Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Martin Petermann - Logo

Ästhetische Zahnmedizin Von Bleaching bis Vollkeramikkronen

Vielen Patienten, die mit dem Aussehen ihrer Zähne unzufrieden sind und sich eine amal- gamfreie Sanierung wünschen, kann man schon mit einer konventionellen Behandlung (Composit) ausreichend helfen. Bei komplexen ästhetischen Befunden muss man dem Patienten jedoch die Notwendigkeit einer umfassenden Behandlung vermitteln.

Die gewählte Vorgehensweise muss nicht nur ästhetisch, sondern auch biologisch (metallfrei) und funktional (Funktionsdiagnostik) eine gute mittel- und langfristige Prognose ermöglichen.


Bleaching

Diese ermöglichen eine perfekte Farbgestaltung, weil kein störender Metallkern die Lichtdurchlässigkeit (Transluzenz) verhindert. Es ist somit auch kein dunkler Kronen- rand zu erkennen, weil man durch den fehlenden Metallkern ebenfalls eine bessere Bio- kompatibilität (stabilere Anlagerung des Zahnfleischsaums an den Kronenrand) erreicht. Als Materialien stehen hier z.B. Zirkondioxid, Procera zur Verfügung.

Keramikinlays

Dies sind sehr dünne Keramikschalen, welche unter äußerst geringen Substanzverlust im Frontzahnbereich Fehlstellungen und unschöne Schmelzverfärbungen langfristig stabil und ästhetisch perfekt lösen können.

Veneers

Diese sind individuell vom Zahntechniker angefertigte Keramikkörper. Sie kommen im Seitenzahnbereich zur Anwendung, wenn ein Zahndefekt aufgrund der Größe nicht durch eine konventionelle Compositfüllung langfristig abrasionsstabil aufgefüllt werden kann, z.B. Empress.

Vollkeramikkronen

Bei geringen Farbanpassungen kann man durch Verwendung von Bleichmittel die Zahn- substanz aufhellen. Die Geschwindigkeit kann durch unterschiedliche Konzentrationen des Bleichmittels gesteuert werden.